Vita

Josef Strater
der Ältere
1899 bis 1956

Jupp Strater d. J. wurde am 12. August 1936 in Krefeld als Sohn des bekannten Wand- und Glasmalers Josef Strater d. Ä. geboren. Josef Strater war Meisterschüler von Campendonk und Thorn Prikker und wurde bekannt durch die Wandfresken im Kloster Marienthal und später durch die Entwürfe für sieben Chorfenster im Münster zu Bonn. Früh schon hat der Vater das malerische Talent des Sohnes erkannt – erste Anleitungen im Zeichnen und Malen. Später dann auf Veranlassung des Vaters Studium der Glasmalerei an der Werkkunstschule Krefeld. Es folgte eine lange Zeit gemeinsamer Arbeit an Fensterentwürfen für viele Kirchen am Niederrhein und im Münsterland. Der allzu frühe Tod Strater d. Ä. beendet das so glücklich begonnene gemeinsame Wirken von Vater und Sohn.

Jupp Strater
der Jüngere

Beginn des Studiums der freien Malerei bei den Professoren Meistermann, Faßbender und Goetz an der Düsseldorfer Kunstakademie. Danach Gründung einer Familie – vier Kinder und freischaffende künstlerische Tätigkeit als Entwurfszeichner und Glasmaler. Es folgten viele Aufträge im kirchlichen, später mehr und mehr im profanem Bereich. So entstanden Fenster in Ländern Europas, sowie in Tokio und Chicago. Die zunächst deutlich erkennbare Handschrift des Vaters änderte sich im Laufe der Jahre und Strater entwickelte mehr und mehr einen eigenen modernen unverwechselbaren Entwurfstil. Eine glückliche Zeit des Schaffens begann, da man die Arbeiten Straters zu schätzen wußte und Werke von ihm besitzen wollte. In dieser ganzen Zeit seines Wirkens als Glaskünstler nutzte Strater die Freiräume seiner Tätigkeit, um sich der geliebten Malerei in den verschiedensten Techniken und Formen hinzugeben. Viele wichtige Arbeiten entstanden. Mehr und mehr löste Strater sich von der Formenwelt der Glasmalerei hin zu einer nostalgisch futuritischen Abstraltion.

Jupp Strater
der Jüngere heute

Seine Bilder bestechen durch Eigenwilligkeit und überaus starker Ausstrahlungskraft. An der Gestaltung großer Flächen gewohnt, schafft Strater in Auftragsarbeiten für die Öffentlichkeit Bilder in großen Formaten, so für Banken, Modehäuser, Theater, usw. Er selbst wünscht sich ein langes Leben mit nie versiegender Schaffenskraft. Möge dies so sein, so lange es geht.